Weil es wieder Frühling wird

Weil der nächste Frühling wieder kommt, geh‘ ich weiter.

Weil dann die Blumen wieder blühen, zieht’s mich hin dort heiter.

Wärme werd‘ ich finden, Freud‘ und Zier.

„Geh‘ ruhig weiter“ – rat‘ ich mir.

 

Nutz die dunkle Jahreszeit.

Kehr in mich ein – mach mich bereit.

Sitze da in meiner Ecke,

über’m Kopf die warme Decke.

 

Hin und her der Gedanken viele,

doch keiner bringt mich nah zum Ziele.

Angst und Sorgen – wie im Elendshaus,

ich halt’s kaum noch aus.

 

Da seh‘ ich nur durch einen Spalt,

heisa, s’ist nur draußen kalt.

Drin in mir ist Freud und Lieb,

und ein unerlässlich Trieb.

 

Lebendig sein in jeder Stund,

das macht jedes Dasein wund.

Ein wenig vor sich hinzutreiben,

nur so sein und einfach bleiben.

 

Habe ich doch grad erkannt,

Trübsal ist gleich fortgebannt.

Nach jedem Abend wird es hell,

manchmal langsam – manchmal schnell.

 

von Irene Steinbach

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Speak Your Mind

*