Zwischen Anfang und Ende

Traf Dich in der Cocktailbar,

dass wir uns mögen war ganz klar.

Du sahst mich da sitzen,

kamst sofort ins schwitzen.

Entschlossen kamst Du herbei und sahst mich an.

Spieltest den versierten Liebhaber und Mann.

Du küsstest mich einfach drauf los.

Was für ein Gefühl fiel mir in den Schoß.

Wie ein Vagabund

tatest Du mir kund:

„Du bist die Liebe meines Lebens,

ab heute ist nichts mehr vergebens.“

 Wie ein Wunder leuchten wir nun gern.

Der eine ist des anderen Stern.

Schneller als üblich da wurde mir klar,

das kann keine Liebe sein für wahr.

Ich sollte mich so bewegen wie es Dir passt.

Hast nicht damit gerechnet dass meine Liebe verblast.

Schwelgtest auf Wolken und auf Nummer sicher.

Auf meine Fragen da kam Dein Gekicher.

Nicht lange machte ich mit.

Gab Dir ganz einfach den Tritt.

Habe zu lange vorher.

Hampelmann gespielt und war leer.

Nicht mehr mit mir,

so sagte ich Dir.

Sterne verglühen,

neue Rosen erblühen.

von Irene Steinbach

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)

Speak Your Mind

*